Herbstzeit ist Wanderzeit im Tennengau

Auch wenn der Sommer nun offiziell vorbei ist, die warmen Temperaturen sind noch herrlich zum Wandern und um Zeit in der Natur zu verbringen. Jetzt wo solangsam die Blätter von den Bäumen fallen, raschelt es beim Gehen angenehmen unter den Füßen. Besonders Kinder lieben nun einen Spaziergang im Wald und entdecken hier eine Menge. Wenn ihr nicht wisst wohin Euch der nächste Spaziergang alleine, mit Freunden oder der Familie führen soll. Ich habe hier ein paar Wandertipps im Herbst für Euch – alphabetisch nach Ort gereiht:

ADNET: lernen und staunen im Wald

Hoch über Adnet steht ein kleines Haus, das liebevoll das „Schiassaheisl“ genannt wird. Hier treffen sich die Wandschützen Adnet zu Weihnachten, Neujahr, Heiligen Drei Könige, Fronleichnam sowie Erntedank und feuern aus den Legeböller (einzigartig in Salzburg) Ehrensalute ab. Genau dieses Häuschen bietet einen traumhaften Blick auf Adnet, besonders auf die Pfarrkirche. Einfach herrlich diese Ruhe hier heroben. Die Sitzbänke auf der Terrasse laden zum Sonnentanken ein bevor der Weg wieder in den Wald führt.

Denn hier befindet sich der Adneter Marmorweg. Am besten ihr startet im Ortszentrum. Bei der Pfarrkirche führt rund 200 Meter danach ein leicht ansteigender Asphaltweg zu den Adneter Mamorbrüchen. Auf 15 verschiedenen Schautafeln erfährt ihr so einiges über den Adneter Marmor. Beim Alten-Schmiede-Bruch befindet sich ein kleines Schmiedemuseum und beim Lienbach-Bruch findet ihr ein Biotop vor der Steinwand.

Tipp: besucht dazu das Adneter Marmormuseum im Gemeindehaus, hier könnt ihr auch Führung am Marmorweg buchen!

GOLLING: von einem zum anderen Naturjuwel

Zentral gelegen befindet sich in Golling ein wahres Wanderparadies für gemütliche Spaziergänger wie ich es bin! Hier lege ich Euch das Bluntautal und den Jahreszeitenweg ans Herz. Beide auf einmal zu besuchen ist auch ideal für einen Tagesausflug. Natürlich in Verbindung mit einem herrlichem Mittagessen in der Gollinger Gastronomie!

Für den Jahreszeitenweg Golling parkt ihr am besten beim Parkplatz Trögergasser oder nutzt die Nähe des Bahnhofes und der Bushaltestellen im Gollinger Markt. Vom Ortszentrum geht es zum Waldspaziergang hinauf zum Egelsee der an sich schon zum Entspannen einlädt. Rechts hinauf startet hier der Jahreszeitenweg, der ideal für Familien mit Kindern angelegt ist. Mit 32 Schautafeln, Erlebnisstationen im Wald und wunderschönen Aussichtsplätzen, ein traumhafter Ort für einen Familienausflug. Mehr darüber könnt ihr gerne in meinem Beitrag „Jahreszeiten-Weg Golling: Erlebnis für die ganze Familie“ nachlesen!

Und falls ihr es wirklich noch nicht kennt, ab ins Bluntautal in Golling! Das Naturschutzgebiet verläuft rund 6 Kilometer ebenerdig dahin und bietet viel Raum für lange Spaziergänge, besonders mit Kinderwagen. Aber auch Radfahrer, Läufer und Fischer sind anzutreffen. Gestartet wird hier beim Gasthof Göllhof, wovon man rund 10 Minuten braucht bis man zu den Schotterwegen kommt die zu den Bluntauseen führen. Genauere Infos mit mehr Bilder findet ihr in meinen Beitrag „Bluntautal – wanderbarer Logenplatz für jede Jahreszeit!“

PUCH: wildromantisch zum BIO-Genuss

Einfach idyllisch ist ein Spaziergang um den St. Jakober Weiher bei uns in Puch bei Hallein. Wunderschön leuchten die Bäume im Herbst in Goldgelb und lassen den Wald romantisch wirken. Der einfache Waldweg hat nur leichte Steigungen und ist für Familien sehr gut geeignet.

Beim Spaziergang um den Weiher gibt es in St. Jakob einiges zu entdecken. Von Donnerstag bis Sonntag werden im Bio-Gasthaus Der Schützenwirt ausschließlich Schmankerl von Produkten aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft serviert. Daneben können sich die Kinder am großen Spielplatz so richtig austoben. Auch die Pfarr- und Wallfahrtskirche Sankt Jakobus d. Ä., welche 1238 erstmals erwähnt wurde, ist ein Besuch wert.

Besonders sehenswert bei diesem Waldspaziergang sind hier die Loretto-Kapelle und die lebensgroße Nepomuk-Statue vor der Kirche. Nicht zu vergessen das Schloss! Schon von Weiten sieht man den Turm aus der Zeit um 1200, welcher leider nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Schaltet einfach mal ab und genießt die Ruhe am Weiher! Mein Advent-Tipp: am Kirchplatz findet jedes Adventwochenende von 14.00 bis 19.00 Uhr ein Adventmarkt mit vorweihnachtlichem Rahmenprogramm statt!

Also auf was wartet ihr noch? Rein in die Wanderschuhe und raus in die Natur zu einem Waldspaziergang, das herrliche Wetter bei uns genießen! Denn wie heißt es so schön „es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung„!

Hier geht´s zu den Waldspaziergang-Tipps zum Herbstwandern:

Barbara
Grias Enk!

Ich heiße Barbara Lackner, komme aus Puch – genauer gesagt aus St. Jakob am Thurn – und ich bin in der Genuss- & ErlebnisRegion Tennengau viel unterwegs. Privat, sowie auch beruflich als Mitarbeiterin im Gästeservice Tennengau. Besonders gerne berichte ich über die zahlreichen Genuss- & ErlebnisFeste, einzigartigen Ausflugsziele und schmackhaften GenussPunkte in der Region. Mir liegt neben dem Tourismus, auch die Volkskultur am Herzen. Als Bauerndirndl, langjähriges Mitglied des Trachtenvereins D`Puachstoana und ehemalige Schützen-Marketenderin der historischen Jakobischützen zu St. Jakob am Thurn, lebe und gestalte ich die traditionellen Bräuche im Salzburger Land mit. Zudem bin ich seit Dezember 2014 Mutter eines Sohnes und viel mit dem Kinderwagen (TFK Joggster III 12´) oder dem Tragetuch in der Region unterwegs. Ich freue mich von meinen Tätigkeiten zu berichten und hoffe, dass Euch meine Geschichten gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.