Gönnt euch, faul zu sein

Faulenzen mag doch jeder! Manchmal scheint es so, als hätten wir verlernt, wie Nichtstun eigentlich geht. Immer auf dem Weg zum nächsten Termin und immer etwas in den Händen – vorzugsweise das Handy. Dabei gibt es im Tennengau genug Plätze, die zu ausgedehnten Mußestunden einladen. Zwischen Bergpanorama und saftigen Wiesen fällt es plötzlich ganz leicht, vom Alltagsstress loszulassen und einmal so richtig zu entspannen. Wie einfach das im Tennengau geht, haben wir für euch recherchiert.

Faulenzer-Tipp Nummer 1: entspannendes Bluntautal

Bluntauseen in Golling ©golling.info
Bluntauseen in Golling ©golling.info

Das Naturschutzgebiet in Golling breitet sich schon bei den ersten Schritten ins Tal vor euch aus wie eine Spielwiese der Entspannung. Dort, am Ufer der Torrener Ache, gibt es Wiesen und Steine, Wald und an jeder Ecke Bankerl, auf die ihr euch niederlassen könnt. Um das Naturschauspiel zu erleben, braucht es auch keine große Wanderausrüstung. Schon nach einem zehnminütigen Spaziergang vom Parkplatz könnt ihr im Sommer die Zehenspitzen ins kühle Nass halten. Von den frei weidenden Kühen kann man übrigens am besten lernen, wie Müßiggang funktioniert. Tipp: Picknickdecke und ein gutes Buch nicht vergessen!

Das Bluntautal ist auch für Kinder ein toller Ort zum Laufen, Entdecken und Spielen. Besonders der geradeaus laufende Weg lädt für lange Kinderwagen-Wanderungen ein.

Faulenzer-Tipp Nummer 2: Allwetter-Wellness im Tennengau

Entstannung in der Therme
Entstannung in der Therme

Sollte es an eurem wohlverdienten Faultiertag doch einmal regnen, bedeutet das für euch noch mehr Entspannung! Im Aqua Salza in Golling könnt ihr üben, wie es ist, einen Tag lang gar nichts zu tun – außer sich von der Liege ins warme Wasser zu bewegen. Ähnlich entspannt geht es in der Heiltherme Bad Vigaun zu. Die entspannten Stunden lassen sich zwischen Thermalwasser, Sauna und kuscheliger Liege wunderbar vertrödeln.

Unser Geheimtipp: Auch im Kurhotel Vollererhof könnt ihr im Day Spa einzelne Wellnesstage ohne Übernachtung verbringen.

Faulenzer-Tipp Nummer 3: ausgedehnt frühstücken & brunchen

Frühstückstisch beim Döllerer in Golling ©doellerer.at
Frühstückstisch beim Döllerer in Golling ©doellerer.at

Wer es sich schon morgens richtig gut gehen lassen möchte, gönnt sich ein üppiges Frühstück oder sogar einen Brunch. Bei weichgekochtem Ei, frischem Gebäck und einem Becher Lieblingskaffee schafft man es sogar, die Tageszeitung endlich mal wieder ganz durchzublättern. Ausgedehnt frühstücken könnt ihr zum Beispiel im Winterstellgut (á la Carte), im Bio Berggasthof Bachrain in Scheffau (alles bio!) oder in Döllerers Genießerhotel in Golling (6-Gänge-Frühstück und Buffet mit Gang zur Döllerer`s Metzgerei).


Ganz egal, ob ihr euch für Natur, Wellness oder Kulinarik entscheidet: Im Tennengau findet jeder sein eigenes Entspannungsplätzchen zum Faulenzen. Wo könnt ihr Euch so richtig Entspannen?

Hier findet ihr Eure Plätze zum Faulenzen im Tennengau:

Elisabeth
Hallo – es freut mich, dass Ihr auf dieser Seite vorbei schaut ? Ich darf mich kurz vorstellen – mein Name ist Elisabeth, komme aus Oberalm und bin beruflich seit 2014 beim Gästeservice Tennengau tätig. Als gebürtige Tennengauerin freut es mich besonders, euch über die zahlreichen Veranstaltungen, kulinarischen Schmankerl und die einzigartigen Ausflugsziele in der „Genuss & Erlebnis Region Tennengau“ informieren zu dürfen. Privat liebe ich die Natur – egal ob Mountainbiken, Wandern, Skitourengehen oder einfach nur auf einer unserer schönen KäseAlmen eine leckere Almjause verdrücken – ich find mir in jeder Jahreszeit eine Beschäftigung… Neugierig geworden? Ich freue mich drauf, euch von den unzähligen Facetten des Tennengaus zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.