Die Grillsaison in Bad Vigaun ist gestartet

Weber-Grillkurs im Enghartgut Bad Vigaun
Mit dem Fahrrad durch Bad Vigaun

Es ist Sommer und im Tennengau werden die Griller angeheizt. Letztens bin ich um die Mittagszeit mit dem Fahrrad durch Bad Vigaun gefahren. Überall roch es wunderbar nach Gegrilltem. Einfach herrlich, wenn es das Wetter zulässt und man im Freien kochen kann – noch dazu wenn man sich ein paar Gäste dazu einlädt. Beim Englhartgut musste ich dann schlussendlich einmal einen Stopp einlegen und mir das Geschehen direkt ansehen. Es roch einfach zu gut nach gegrillten Köstlichkeiten von der Holzkohle.

Hausherrin Maria Egger war gerade in den Vorbereitungen für eine ihrer Grillschulungen am Werk. Ganz gespannt lauschten die Teilnehmer ihrem Vortrag über das richtige Grillen mit einem Weber-Kugelgrill. Bevor man die Köstlichkeiten auf den Grill legen kann, muss der Griller erstmals angeheizt werden: „dazu empfiehlt sich ein Anzündkamin, da die Grillkohle hier ganz von alleine fertig wird und man erspart sich das viele wedeln mit einen Fächer, damit die Glut kommt.“ so einer der vielen Tipps von Maria Egger. Was ich dazu auch interessant fand ist die Tatsache, dass „Grillbriketts länger brennen und als Holzkohle, die dafür aber viel heißer wird“. Also kommt es immer darauf an, was man grillen möchte und wählt dann das Heizmaterial zum Grillen aus. Das erklärt schon einiges ?

Grillen im besonderen Ambiente

Weber-Grillkurs im Enghartgut Bad Vigaun
Englhartgut

Leider hatte ich nicht so viel Zeit und ich war auch keine der angemeldeten Grillfreunde. Jedoch hat mir Maria bei der kurzen Begegnung so richtig Lust auf Grillen gemacht und ich habe mich gleich zu einem der Grillkurse angemeldet.

Also wenn ihr auch Tipps zum Grillen haben möchtet, einfach anmelden – ich kann es Euch nur weiterempfehlen. Es gibt verschiedene Kurse – von Anfänger bis Fortgeschrittene, auch Gruppenevents können gebucht werden! Und was ich dazu nicht vergessen darf zu erwähnen – das Ambiente!

Der geschmackvoll sanierte Bauernhof ist seit mehr als 100 Jahren im Familienbesitz. Hier erfüllt sich Familie Egger, die auch den ortsansässigen Landgasthof Neuwirt besitzt, einen langgehegten Traum. Denn das Englhartgut bietet nicht nur einen der 10 Weber Grillakademie Standorte in Österreich, sondern auch ein eigenes Kochstudio, ein Seminarium und eine Kramerey.

Rezept zum Nachgrillen

Doch bevor ich mich wieder auf mein Rad geschwungen habe, bekam ich von Maria Egger noch ein Rezept für Euch. Zu Hause habe ich am nächsten Abend dann gleich den Griller fachmännisch angeheizt und mir das gegrillte Lammkarre am Knochen mit Rosmarin-Speckerdäpfel mit meiner Familie schmecken lassen. Ich kann Euch nur sagen – einfach lecker und schnell gemacht. Aber probiert es selber aus – hier das Rezept:

Gegrilltes Lammkarree am Knochen für 4 Personen

Zutaten: 1 Lammkarree 1 bis 1,2 kg, 1 TL schwarze Pfefferkörner, 1 Schalotte, 4 junge Knoblauchzehen, 50 g Ingwer, 1 rote Chilischote, 4 Rosmarinzweige, 4 Thymianzweige, 4 Oreganozweige, Zesten von einer Orange, 50 ml Pflanzenöl, Salz

Zubereitung: Die schwarzen Pfefferkörner in einer Aluschale auf dem Grill bei direkter Hitze und offenem Deckel so lange rösten, bis sie ein intensives Aroma verströmen. Danach in einem Mörser leicht zerstoßen. Die Schalotte sowie den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden, ebenso den Ingwer. Die Chilischote der Länge nach halbieren, das Kerngehäuse entfernen die Schote in Streifen schneiden. Die Kräuter von den Stielen zupfen und zusammen mit dem Pfeffer, Schalotten, Knoblauch, Ingwer, Chili, den Zesten der Orange und Pflanzenöl zu einer Marinade anrühren. Das Lammkarree damit gründlich einreiben und mindestens 30 Minuten lang bei Zimmertemperatur marinieren, am besten aber über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Das Lammkarree bei direkter Hitze je Seite 3-4 Minuten grillen, dann für etwa 20 Minuten bei indirekter Hitze und geschlossenem Deckel (etwa 200 Grad) ziehen lassen. Vom Grill nehmen aufschneiden und sofort servieren. Dazu schmecken wunderbar Rosmarin-Speckerdäpfel

Gegrillte Rosmarin Speckerdäfpel für 4 Personen

Zutaten: 200 g geräucherter Bauchspeck – nicht zu dünn geschnitten, 400 g speckige Erdäpfeln, am Vortag gekocht, 1 Bund Rosmarinzweige, schwarzer Pfeffer, Salz

Zubereitung: Speck mittig halbieren und nebeneinander auf ein Brett legen.Die Erdäpfel schälen, jeweils auf ein Stück Speck legen und darin einrollenMit dem Rosmarinzweig aufspießen.Die Erdäpfel am Grill bei ca. 180° C indirekter Hitze und geschlossenem Deckel ca. 10 bis 15 Minuten knusprig grillen.Danach mit Salz und Pfeffer würzen.


Diese Köstlichkeiten und noch viele mehr werden im Englhartgut bei den angebotenen Grillkursen zubereitetet.


Die nächsten Termine sind zu finden unter www.weber-grillakademie.com online anmelden und los geht es mit dem Grillspaß!!

Hier geht`s zum Enghartgut in Bad Vigaun:

Herta
Als gebürtige Bad Vigaunerin bin ich bereits seit dem Jahr 1997 im Tourismusverband Bad Vigaun beschäftigt. Mit viel Freude informiere ich unsere Gäste über unsere Ausflugs- und Erlebnisregion, den Tennengau. Ich freue mich dort arbeiten zu dürfen, wo andere gerne Ihren Urlaub verbringen. Ich selber bin begeisterte Sommer – und Wintersportlerin und schätze und nütze daher die Angebote unserer Region sehr gerne. Meine Blogbeiträge werde ich über aktuelle Themen in unserem Ort und über das Sport-und Freizeitangebot verfassen. Ich freue mich über viele Leser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.